Startseite | Seminartermine | Seminarbuchung | Kursfeedback | Kontakt | AGB | Impressum

EFT Info News 116 / Juni 2016

Mutmach-Newsletter 116 / Juni 2016

Ihr Lieben,
ganz herzlichen Dank für die vielen Zuschriften, die auf den letzten Newsletter kamen! Manchmal braucht auch eine Mut-Macherin andere Mut-Macher! ;-)
Diesmal geht es um "Allweischen" und wie man es in der Arbeit mit EFT einsetzen kann. Was das ist? Schau einfach weiter unten selbst!
"Allweischen" ist natürlich auch in der Intensiv Entfaltung mit dabei!
(Bis morgen 24:00 Uhr bekommst Du noch 100 € Frühbucherrabatt für den Augusttermin!)

Herzensgrüße und einen wunderschönen Juni
Gabriele

In diesem Mutmach-Newsletter gibt es:

Der erfolgreiche Klopfstart
"Allweischen"
"Allweischen" & der Innere Heiler in der Intensiv Entfaltung

Unsere kostenlosen Mutmach-Hotline unter 0049 172 243 2020

Der erfolgreiche Klopf-Start!

ATEB EFT Klopfpunkte

ATEB Basiskurs EFT
"EFT to Go!"
nannte es eine Kursteilnehmerin letztens, was wir anbieten! Und genau das ist es, was wir vermitteln wollen: wie Du Dir in akuten und bei chronischen Angst- und Stresssituationen schnell und effektiv selbst helfen können! (Also eigentlich immer! ;-)
Und wie Du mit den alltäglichen Belastungen besser zurecht kommst.
Und wie Du auch effektiver an den eigenen Themen arbeiten kannst.
Vieles lässt sich in zwei Tagen einfacher und anschaulicher vermitteln und der Erfolg ist schneller sichtbar. Ausserdem bekommst Du exklusiv bei uns auch die physiologischen Grundlagen erklärt: was passiert beim Klopfen und warum wirkt es, auch wenn man glaubt, es tut sich nichts! Tu Dir was Gutes und nutze unsere langjährige praktische Erfahrung für Deinen Erfolg!

17. - 18. September 2016
Anmeldung HIER

"Allweis-chen"

Erfolgreiches Seelenputz-EFT mit "Allweischen"!

Wie oft eiern wir herum und suchen und klopfen und lösen und lösen, probieren diese und das aus, damit es uns besser geht. Und wie oft passiert es, dass wir letztlich unsere Schutzprogramme, unseren Verstand nicht wirklich "aushebeln" oder beiseite schieben können. Aber wenn wir die richtigen Fragen stellen und das schnell hintereinander, dann "spukt" unser Meistercomputer genau die passende Antwort aus und bewegt sich in die passende Richtung - nämlich hin zu einer Lösung! Sowohl physiologisch als auch mental und emotional tendiert unser System immer zu Lösung, zu Frieden und Leichtigkeit - und zwar als eine innewohnende ganz natürliche Fähigkeit! Wenn wir sowohl als Therapeuten, Anwender (welcher Technik oder Methode auch immer!!) das im Vordergrund behalten, geht vieles sehr viel einfacher!

Seelenputz-EFT mit Allweischen - was das ist?
Ich gehe davon aus, dass jeder alles Wissen über sich und seine Geschichte in sich trägt. Es gibt ein "Allwisschen" - ein "Allweischen" in uns, einen Teil, der alle Weisheit, alles Wissen hat und es auch zur Verfügung stellt, wenn man es richtig fragt.
Dieses "Allweischen" kennt auch alle unsere Vorinkarnationen und alles, was uns jemals passiert ist. Im Vordergrund steht natürlich das, was im Zusammenhang mit unserer jetzigen Inkarnation wichtig für uns ist. Denn "Allweischen" ist vor allem daran interessiert, uns darin zu unterstützen, zu wachsen, zu gedeihen, zu erkennen, klarer, souveräner und strahlender zu werden - kurzum, unsere Seele, unsere Einzigartigkeit hier in dem Leben immer besser ausdrücken zu können.

Es gibt zu jedem Symptom, zu jeder Belastung, zu jedem Unfall eine Geschichte, in der die ursprüngliche "Programmierung" oder "Einprägung" statt fand. Vieles passiert in der Zeit der Schwangerschaft, Geburt und in den ersten drei Jahren.
Vieles ist aber auch Echo aus der weiteren Vergangenheit - sowohl positiv als auch negativ. Werden diese "Programmiersituationen" wieder hoch geholt und angeschaut, können sie jetzt mit einer natürlichen Leichtigkeit gelöst und harmonisiert werden. Es passiert eine Energiesynthese - d.h. verzerrte und abgelöste Energien werden wieder in die passende Zeit an den passenden Ort und in die passende Inkarnation "gebracht" und dort gelassen.

"Ich glaub, ich hab da eher ein "All-doofchen" in mir" sagte eine Teilnehmerin. Als wir dann nachhakten, kam eine Geschichte aus der Vergangenheit heraus, wo sie durch ihre Umgebung massiv ruhig und dumm gehalten wurde, bis sie schließlich resignierte und halb gewollt, halb aus Versehen und Schwindel aus einem Fenster zu Tode stürzte... Wenn sie den Mund auftat, bekam sie Schläge ins Gesicht - in diesem Leben hat(te) sie massive Probleme mit dem Kiefergelenk. Wir lösten die Geschichte Schritt für Schritt auf, während sie klopfte und das Resultat war: eine strahlende Frau, die auf einmal wesentlich gerader saß und ihre Kiefer jetzt frei bewegen kann. Sie sagte, sie hat einen neuen Kopf! (Der alte war ja sehr zu Schaden gekommen und jetzt wurde er in die Vergangeheit entlassen - inklusive aller alten Glaubenssätze und Muster!)

Seelenputz-EFT mit "Allweischen" geht an den Kern, die eigentlichen Ursachen und von dort aus können sich unerledigte Dinge vollenden und sich lösen - ganz organisch, natürlich und ohne Brimbamborium. Das macht sehr viel Freude!

Wie erreiche ich mein "Allweischen" am einfachsten?
Indem ich das Erste, was mir in den Sinn kommt umd mir vorstelle, es kommt von "Allweischen"!
Das fällt vielen Menschen schwer, denn der Verstand schiebt sich sehr schnell darüber - mit all den Glaubenssätzen, Befürchtungen, Einwänden, Ängstlichkeiten und "vernünftigen" Argumenten. Er lässt sich aber trotzdem sozusagen "aushebeln", denn unser System ist schneller als jeder Meistercomputer!

Sobald wir eine Frage stellen oder gestellt bekommen, geht die Suchanfrage los. Da unser Wissensarchiv außerhalb der Zeit/Raum-Begrenzung im Quanten-Raum operiert, ist die erste Antwort/Reaktion schon oft da, bevor wir die Frage überhaupt fertig gestellt haben! Da uns spontanes Antworten meist verboten wurde (Sei nicht so vorlaut! Du musst Dich erst melden, bevor Du was sagen kannst! Halt Dich zurück! Sprich nicht immer dazwischen! etc.), fällt es uns oft schwer, über diesen "Erziehungs/Verbotshubbel" zu springen.

Das gilt um so mehr in der Arbeit mit Klienten. Wir bekommen ja beigebracht, dass man nicht einfach so unterbrechen soll, nicht drei Fragen hintereinander stellt, sondern dem Klient respektvoll Zeit lässt zu reagieren. Wer oder was da Zeit bekommt, ist aber nur die Verstandesebene. Und gerade die wollen wir nicht so vorne dran haben. Aus ihr kommt nämlich nicht die eigentlichen wichtigen und ursächlichen Geschehnisse, sondern erst mal die Wächter, die Verhinderer, die Schutzwall-Geschichten. Der wissende Teil in uns, also das Reich von "Allweischen", hat die Antwort längst geschickt - sie ist greifbar da, wenn wir schnell genug sind, sie sozusagen am Schlafittchen zu packen und diesen Ariadne-Faden weiter zu verfolgen.
Wenn zuviel Zeit vergeht, hat der Verstand wieder die altbekannten Argumente darüber gepackt, durch die wir uns dann wieder durch graben müssen...

Wichtige Vorannahmen für unsere Arbeit sind:
1) Jeder hat Zugang zum Archiv der Seele, wo alles gespeichert ist.
2) Gehe ich sowohl mit meiner inneren wie äußeren Haltung und Ausdrucks- und Betrachtungsweise in eine positive, konstruktive Richtung, folgt der Klient nach.
3) Es gibt Teile, die die Antworten nicht geben können, weil sie zum Zeitpunkt des Geschehens in irgendeiner Form "ohnmächtig" oder sonstwie außer Betrieb waren. (Passiert häufig als Folge von Narkosen, Unfällen, Schocks, Medikamenten, Drogen, bestimmte Musik) Häufig kommt dann die Antwort des Klienten: Ich weiß nicht; es ist alles verschwommen; ich fühle mich schwindlig; o.ä. Da muss dann separat nachgehakt werden, um die "Programmierungen", die während der Ohnmacht "eingeflößt" worden sind, zu löschen.

Wirksame Fragen sind:
Welche Situation muss angeschaut / erkundet werden? Was nimmst Du wahr? Was kam als erstes hoch?
Was gehört noch dazu? Wie geht es weiter?


Und wenn etwas kommt, was scheinbar nicht dazu gehört oder sonst wohin führt, die Frage:
Was hat das mit dem Belastungsthema zu tun?
Selbst wenn erst mal "Keine Ahnung!" kommt, sind die entsprechenden inneren Suchanfragen aktiv und die Hinweise zeigen sich, wenn man dran bleibt.

Die Wirksamkeit kommt aus der Schnelligkeit! Je weniger Zeit zur Verfügung steht, um die Fragen zu überdenken, desto eher kommt das Material bzw. die Informationen hoch, die für den Prozess wirksam und hilfreich sind. Das ist am Anfang gewöhnungsbedürftig und für den Klienten eventuell unangenehm! Hier hilft es, es kurz zu erklären, dass wir dadurch den analytischen Verstand etwas zur Seite stellen, um sozusagen "Allweischen", unser tiefstes inneres Wissen zum Zug kommen zu lassen.

Die Schnelligkeit hat noch einen weiteren Vorteil: wir sehen sofort Körperreaktionen beim Klienten, denn der Körper ist ebenso schnell und lügt nicht.

Natürlich gehört ein waches Auge und Gespür dazu, manche Feinheiten der Reaktionen zu bemerken, aber allein schon die Fragestellungen zu verändern, kann einen großen Unterschied machen!

Auch noch wichtig:
Die Sprache und die Fragen so zu formulieren, dass sie bestätigen, dass der Klient schon alles weiß, dass das Wissen sich schon gezeigt hat (auch wenn es noch hinter einem Schutzvorhang steckt) und dass es ein gutes Ende gibt! Das heißt, ich als Therapeutin stehe am besten, sichersten und hilfreichsten auf dem Standpunkt, dass der Klient die Kraft hat und die Möglichkeit hat, in der Eigenermächtigung zu sein, dass Symptome und Störungen vorübergehend sind und dass ich ihn nur darin begleite, seine eigene Kraft und Lebensfreude wieder zu finden!

Dann kann es eine sehr schnelle erfolgreiche Reise zum Punkt der eigentlichen Ursachen und ihrer raschen Lösung werden! Dabei immer klopfen! Das heißt, das "normale" Procedere mit Widerholung der Stress-Sätze ist hier nur vereinzelt angebracht. Ansonsten klopfen, fragen, beobachten und sich führen lassen - der Klient weiß letztlich, wohin es geht! Auch wenn er erst mal in einem Zustand von Hilflosigkeit und Nichtwissen kommt.

Ich finde es jedenfalls genial und habe damit sensationell gute Ergebnisse! Und ich verrate Euch auch, wo Ihr ein gutes Büchlein darüber findet. Ich bin aus "Zufall" während meiner Recherchen zur Hypnotherapie darüber gestolpert und fand darin kurz bündig und auf den Punkt das, was ich eh schon zum großen Teil machte. Es hat mir aber trotzdem nochmal hilfreiche Hinweise gegeben!

Es ist von Friedbert Becker und heißt Hypnose und DK-Verfahren - Das Geheimnis befreiter Aufmerksamkeit

Viel Erfolg damit!

"Allweischen" & Innerer Heiler in der Entfaltung!

Erfüllt & gelassen

Natürlich ist "Allweischen" auch in der Intensiv Entfaltung mit dabei!
Das heißt, sie wird noch effektiver und tiefgreifender in ihren Ergebnissen als schon bisher! Wir haben sozusagen ein Team aus "Allweischen" und dem Inneren oder Unsichtbaren Heiler, wie Gary Craig es im Optimal EFT nennt. Damit passiert sehr viel - löst sich viel - und wird vieles erstaunlich schnell leichter!

Vom 8. - 12. August gibt es die nächste Intensiv Entfaltung - eine ideale Gelegenheit für Seelenputz und Aufräumarbeiten, damit es wieder so richtig vorwärts und aufwärts gehen kann! Dann fließt auch wieder die Fülle leichter ins Leben - denn auch finanzielle Fülle ist ein Ausdruck der inneren Schwingung! Also, Ängste lösen, alte Glaubensätze umschreiben, den Seelenballast loslassen und neue Chancen und Möglichkeiten greifen - das gibt dann so richtig Schwung, endlich das anzugehen, was Du schon immer machen wolltest!

Das sagen übrigens unsere Teilnehmer - Erfolgsgeschichten aus den Intensiv Entfaltungen

Sichere Dir jetzt Dein persönliches Entfaltungs-Erlebnis: einfach zur Anmeldung auf Seminarbuchung klicken!
Bis morgen 24:00 Uhr bekommst Du obendrein noch 100 € Frühbucherrabatt!

Und

  YYY 59861721968 * Copyright by Gabriele Rother * Erstellt mit Liebe & Sorgfalt zum Wohle aller, mit Dank an alle, die dazu beigetragen haben.* 12370744 YYY