Startseite | Seminartermine | Seminarbuchung | Kursfeedback | Kontakt | AGB | Impressum

EFT Info News 92 / April 2014

Mutmach-Newsletter

Ihr Lieben,
hier kommt der Mutmach-Newsletter für April! Ganz kurz und bündig: habt eine wunderbare Osterzeit und genießt das Wunder der blühenden Natur!
Und wenn es regnet, habt Ihr hier wieder einiges an Anregungen und Gedankeninspirationen, die Euch Mut machen möchten genauso zu strahlen und zu blühen, wie es die Natur grade tut!!

Herzensgrüße
Gabriele

In diesem Mutmach-Newsletter gibt es:

Aktuelle Seminarübersicht für April/Mai - ATEB Update - Intensiv Entfaltung - EFT Basiskurs
Monatsthema - Die Seele hört immer zu!
Tipp zum Klopfen - Neues aus der Rotherschen Kreativecke: 6x6 löst Stress!
Unsere kostenlosen Mutmach-Hotline unter 0049 172 243 2020

"Hingabe an die Weisheit des Herzens ist zur Zeit der einzige Weg, um aus den großen Konflikten der Erde herauszukommen und die einzige Chance für eine friedliche Lösung dieser Konflikte."

ATEB EFT Aufbaukurs

Für alle, die schon die Entfaltung gemacht haben:
ATEB EFT-Aufbaukurs - die solide Grundlage für eine professionelle Anwendung von EFT mit anderen Menschen.

Eine bewährte und effektive Kombination zwischen Theorie und Praxis, um sicher zu sein und vernünftig arbeiten zu können.

12. - 16. Mai - nur noch 3 Plätze frei!


Einführung in EFT

ATEB Basiskurs EFT
"EFT to Go!"
nannte es eine Kursteilnehmerin letztens, was wir anbieten! Und genau das ist es, was wir vermitteln wollen: wie Sie sich in akuten und bei chronischen Stresssituationen schnell und effektiv selbst helfen können! (Also eigentlich immer! ;-)
Und wie Sie mit den alltäglichen Belastungen besser zurecht kommen.
Und wie Sie auch effektiver an den eigenen Themen arbeiten können.
Vieles lässt sich in zwei Tagen einfacher und anschaulicher vermitteln und der Erfolg ist schneller sichtbar. Ausserdem bekommen Sie exklusiv bei uns auch die physiologischen Grundlagen erklärt: was passiert beim Klopfen und warum wirkt es, auch wenn man glaubt, es tut sich nichts! Nutzen Sie unsere langjährige praktische Erfahrung für Ihren Erfolg!

16. - 17. August
Anmeldung HIER

"Seit dem Basiskurs bei Euch hat sich schon so viel getan! Danke für all das, was Ihr uns gegeben habt! Es war klasse und die Gruppe richtig angenehm. Ich komme wieder!"
Verwaltungsangestellte

EFT Intensiv Entfaltung

Hier ein Feedback, was uns grade zur letzten Entfaltung erreichte und besonders schön die Herzenergie deiser Person ausdrückt! Lasst Euch davon berühren!

Liebe Gabriele, lieber Robert,

es ist mir wirklich ein Herzensbedürfnis, Euch beiden nochmals ein ganz herzliches Dankeschön zu schicken.
Ich habe schon viele Kurse gemacht in ganz unterschiedlichen Bereichen, aber diese 5 Tage waren schon fast so etwas wie eine Wieder- oder Neugeburt! Endlich kann ich wieder ganz durchatmen - und das im herkömmlichen wie auch im übertragenen Sinn - eine Erfahrung, die ich immer wieder ausprobieren muss über den Tag verteilt, weil ich schon gar nicht mehr wusste, wie sich das anfühlt.
Dieser Kurs war einfach genial für mich. Angefangen von der Struktur und dem Tagesablauf .
Frühstück - das immer so liebevoll hergerichtet war und für einen guten Start sorgte.
Nordic Walking - eine ganz besondere Herausforderung für mich, da ich viele Vergleiche als Bild zu meinem Leben gesehen habe, und Katja eine ganz besondere Art hatte, ihren treffsicheren Pfeil genau dort anzulegen, wo es weh tat, aber auch eine Gabe, mich dazuzubringen, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und ich fühlte mich trotz "Angriff" immer sicher aufgefangen in einem Netz von liebevollem Wohlwollen und Verstanden sein. Ich glaube, es gab keinen Morgen, wo ich nicht mindestens einmal zum Heulen anfing, aber es waren heilsame Tränen, die mich letztendlich auch dazu ermutigten, diese Themen dann bei Euch anzusprechen.
Interessant fand ich auch die Arbeit mit den Aurasoma Flaschen, die letztendlich auch zu meinem Durchbruch führten ( obwohl diese eine Flasche die einzige war, bei der ich etwas fühlte) und mir endlich meine eiserne Zwangsjacke genommen wurde. Aber bis es soweit war habt ihr beide in genialer Zusammenarbeit uns Schritt für Schritt auf einen Weg gebracht, der immer wieder zu "Schlachtplätzen" unserer Vergangenheit führte und uns die Gelegenheit gab, einen neuen Ausgang für uns selbst zu gestalten, der es uns erlaubt, einen Neuanfang zu machen. Auf diesem Weg gab es immer wieder auch "Rastplätze" wie die Meditation, die sagenhaften Mittag- und Abendessen, oder auch die gemeinsamen Abende mit einigen von uns.
Danke, dass ihr so viel von Euch selbst gegeben habt!
In der Gruppe habe ich mich von Anfang an pudelwohl gefühlt und ich hatte das Gefühl, dass ich genau den richtigen Zeitpunkt für mich gefunden habe, diese Tage mit Euch allen zu verbringen, obwohl es keine leichte Geburt für mich war!
Mir haben diese Tage sehr gut getan und ich fühle mich wirklich wie neugeboren und der beste Beweis von außen ist wohl, dass mich Leute ansprechen, was mit mir los ist, dass ich so gut und strahlend aussehe, obwohl ich vor und nach dem Kurs den absoluten Stress hatte.
Ich weiß gar nicht, wie ich Euch danken kann und ich kann Euch versichern, Ihr habt einen festen Platz in meinem Herzen!
Ich wünsche mir sehr, dass ich mich vom Alltag nicht wieder unterkriegen lasse, aber mit der Routine des täglichen Klopfens sollte das ja kein Problem sein, oder?
Allerdings hänge ich schon noch oft bei Eurem essentiellen Satz: ich solle einfach nur "da" sein, was ich total schön finde, aber das passt im Augenblick nicht so ganz in unsere finanzielle Situation, wo ich eigentlich schauen sollte, wo sich in dieser Hinsicht etwas auftut. Ich werde offen sein und sehen und hören und hoffentlich die Zeichen erkennen, die mir Möglichkeiten eröffnen, unsere Finanzen zu verbessern.
Nochmals ein ganz liebes Dankeschön an Euch und auch an Katja. Passt auf Euch auf und ich hoffe, dass wir uns wiedersehen.

Mit einem herzlichen Gruß
Gott beschütze Euch alle!



DAS Siebenmeilenstiefel-Seminar!

Sich von Depressionen, Unschlüssigkeit, Resignation, Unsicherheiten und Ängsten lösen!
Sich aus dem Hamsterrad der negativen Gedankenmühlen befreien!
Aus dem Wissen um die Probleme in die Lösung - das Loslassen gehen!
Das Innere Kind heilen und zurück zur Liebe finden!
Wieder Mut und Vertrauen schöpfen und neue Möglichkeiten entdecken!

Das alles sind Schwerpunkte in unserem Dauerbrenner EFT Intensiv Entfaltung!

Entfalte Dein Herz und Dein Wahres Selbst und komme wieder in Kontakt mit Deiner innersten Leuchtkraft und Liebe!

11. - 15. August
Anmeldung HIER

Weitere Entfaltungs-Termine HIER

Monatsthema - Die Seele hört immer zu!

Unsere Seele hört immer zu!

In der letzten EFT Intensiv Entfaltung
wurde wieder einmal deutlich, wie sehr die Sprüche von Eltern und Lehrern Kinder prägen und buchstäblich de-formieren - sprich aus ihrer eigenen Form bringen können! Dabei sind es oft unbedachte Äußerungen, die meist nicht so gemeint waren, aber verheerende Folgen in der sensiblen und offenen Kinderseele angerichtet haben.
"Das kannst Du sowieso nicht!"
"Das wird sie nie schaffen!"
"Dafür ist er nicht reif genug!"
"Warum musst Du Dich immer so dämlich anstellen?!"
"Hast Du nichts anderes zu tun?"
"Du musst das so und so machen, sonst ist es falsch!"
etc etc.

Wenn Ihr in Euren Erinnerungen grabt, werdet Ihr eine Menge dieser Randbemerkungen oder auch immer wiederkehrenden Sprüche identifizieren. Inzwischen als Erwachsene könnt Ihr schon eher spüren, was es mit Euch gemacht hat und wie sehr die Energie dieser Sprüche Euch beeinflusst und (oft) gebremst haben. Darüber hinaus gibt es dann auch noch die Double-Bind Kommunikation: es wird etwas gesagt, meist scheinbar positiv, aber Tonfall und Körpersprache sagen genau das Gegenteil. Das führt zu einer profunden Verwirrung des Kindes, denn es traut seiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr, die es klar auf diese Unstimmigkeit hinweisen. Denn wenn es diese Unstimmigkeit anspricht, wird die Richtigkeit seiner Wahrnehmung meist vehement geleugnet und seine Wahrnehmungsfähigkeit generell in Frage gestellt.
Und das sind nur die verbalen Botschaften!
Noch viel ein-DRUCK-licher sind die nonverbalen Botschaften über Gesten, Blicke, Rituale, Verhaltensmuster, die wir von unseren Eltern abschauen und die wir nach machen. Es dauert seine Weile, bevor wir reflektieren, was da läuft! Meist erst mal in Abwehr: "Ich will nie so werden wie meine Mutter/mein Vater!" Zu spät! Das Kind ist schon geprägt, denn die Prägung fängt schon vor und bei der Zeugung an!
Und geht weiter während der Schwangerschaft, der Geburt und dann der ganzen Zeit der Kindheit...

Ist da Liebe? Ist da der Wunsch, das Kind mit Liebe zu empfangen und ihm einen Ort der Liebe zu erschaffen? Wächst es in dem Gefühl der Fülle und der Fürsorge auf und zwar keiner Fürsorge, die einengt sondern dem Kind die Freiheit gibt, seine Welt zu entdecken und sich an die Weisheit und Liebe der Schöpfung zu erinnern? Oder wird es in einer Diktatur der Ängste zu einer schwachen und beeinflussbaren Kreatur geformt, die vor lauter Wut über diesen Betrug der Seele um sich schlägt oder resigniert in Apathie und Burnout?

Schaut einmal, wie sehr sich diese Bilder und Suggestionen in Euch eingegraben haben! Was machen wir denn mit EFT? Wir lösen Traumata auf, lösen Ängste auf, wir verändern dadurch die Wahr-Nehmung und es verändern sich die Glaubenssätze, die uns bis dato Unfähigkeit und Mangel an eigener Kompetenz vorgegaukelt haben: So bist Du, so ist die Welt, so funktionieren die Dinge! Plus der Metabotschaft: Das haben wir immer schon so gemacht, das haben wir noch nie so gemacht und da könnte ja jeder kommen!

Mir drängt sich immer mehr die Idee und die Wahr-Nehmung auf, dass wir dabei sind, die angstbasierten Muster zu lösen! Natürlich auch inspiriert durch das, was Jeshua durch Pamela Kribbe in ihren Channelings sagt über den Übergang des ego- sprich Angst-basierten Lebens hin zum herzbasierten Leben! (Ich arbeite grade an dem Buch, damit es im Mai veröffentlicht werden kann!)

All diese Sprüche und Konditionierungen, die wir über so lange Zeit gehört, erfahren, und in kodierten Lügenbildern eingeprägt bekommen haben, beruhen letztlich nur auf der Angst. Drohungen und Angstmache auf vielerlei Wegen und auf vielerlei sehr geschickten Arten sind unser täglich Brot - da gibt es eine Menge zu klopfen, wenn wir nur spüren würden, wie ernst es ist! Aber der Trick ist, dass wir eingelullt sind, dass die Botschaften allgegenwärtig sind und wir längst über das Stadium heinaus sind, in der wir diese Beeinflussung erkennen - sie sind schon so sehr Teil unseres Alltags.

Nur wenn eine persönliche Krise passiert, wenn wir gezwungen werden, hinzuschauen, weil es so weh tut, und wenn wir anfangen mit uns selbst und unseren Gefühlen ehrlich zu sein und hinschauen, dann merken wir, dass etwas gewaltig faul ist!
Wir haben so oft Menschen in unseren Kursen, die sehr bemüht sind, etwas an sich zu ändern und dafür viel tun wollen! Aber das Geheimnis ist letztlich mit den schier unaufhörlichen Selbstvorwürfen, negativen Gedanken und Abwertungen aufzuhören und zu beginnen, sich selbst anzunehmen und zu lieben, wie man ist!

Habt Ihr Euch mal gefragt, warum das so schwer fällt? Warum wir diese Schwierigkeiten haben, uns selbst zu lieben und anzunehmen, ohne auch nur den Hauch von Gemecker an irgend etwas in und an uns oder um uns herum? Wir können so toll, kompetent und schlau sein, wie wir wollen, uns anstrengen wie doof und uns Löcher in den Kopf klopfen - es wird immer etwas geben, was uns letztlich das Gefühl gibt: Es ist nicht genug! Unfähig! Sechs, setzen! - Weil wir den Kopf voller Bilder und Anweisungen haben, die weder unserer persönlicher Wahrheit, noch der innersten Wahrheit der Schöpfung entsprechen! Die uns von uns selbst entfernen! Die uns von unserem wahren inneren Kern der Liebe, Fürsorge, der Freude und der gelassenen Gewissheit entfernen, dass wir ein geliebter Teil der Schöpfung sind und dass wir weder unseren Nachbarn, noch unseren geliebten Planeten zerstören müssen, um Fülle und Sicherheit zu erfahren!

Es kommen immer wieder Menschen, die sagen: Ich habe kein Ziel! Ich weiß nicht, was ich tun soll! Ich weiß nicht, wie ich leben soll!
Ich glaube, das kommt daher, dass wir soviel künstliche Bilder und soviele Unwahrheiten gefüttert bekommen - unserer wunderbarer Schöpfungscomputer bekommt permanent nutzlose und sinnlose und zerstörererische Schadprogramme und Dateien zugeführt, die wir für wahr halten und die uns verwirren, denn letztlich sind sie DoubleBind-Kommunikation.
(Wer wissen will, wie Double-Bind-Kommunikation funktioniert, sollte sich den Film "Rapunzel - Neu verföhnt" anschauen - sehr lehrreich!
Diese künstlich erzeugten Bilder überlagern und verändern unsere inneren Bilder der Wahrheit unseres Wesens und der Welt und wir werden immer schwächer und unsicherer und somit auch fanatischer, denn wir sind dann leichtes Spiel für Bilder- und Sprüchemacher, die uns suggerieren, gegen das Böse und für das Gute zu kämpfen - wobei die Definition dieser beiden Polaritäten auch entsprechend variabel gesteuert wird...: beide Seiten rufen Gott an, bevor sich Menschenbruder und Menschenbruder gegenseitig umbringen!

Warum fällt es uns so schwer, diese negativen Haltungen uns selbst und der Welt gegenüber zu verändern? Weil die Bilder und Sprüche, aus denen sie geschaffen wurden, eine Art "Teer"-Komponente haben, sie kleistern sich um unser wahres inneres leuchtendes Herz herum (darum so viele Herz-Kreislauferkrankungen, weil es kaum mehr etwas gibt, was echte Freude macht!) und verhindern, dass wir die Signale unseres Herzens und unserer Seele wahrnehmen, durch dei wir immer und jederzeit unmittelbar mit der Quelle verbunden sind! Diese "Teer-Komponente" ist Angst und wer Angst hat, ist unsicher, angreifbar und vor allem verführbar an alles zu glauben, was von außen seine Lage angeblich verbessern soll!

EFT ist eine der Werkzeuge, die uns zur Hilfe kommen, die Angst zu bearbeiten und die Stimme unseres Herzens, unserer ganz persönlichen Wahrheit wieder zu hören! Es hilft uns auch im gewissen Sinn, Schritt für Schritt die Teerkompomnenten der Lügengeschichten zu lösen und zu sehen, wie gewaltig sie waren - aber auch, wie gewaltig unsere eigene Kraft ist, die sich daraus befreit!

Wenn wir uns von den Konditionierungen befreien, die durch die vielfältigen Lügengeschichten über uns selbst geformt worden sind, (auch durch uns selbst, weil wir all die Lügen unserer Eltern, die wir aus erziehrischen Gründen um die Ohren bekommen haben, in Eigenregie fortgeführt haben) finden wir zurück zu unserer eigentlichen Bestimmung: die der Freude, des Friedens, der Dankbarkeit und Harmonie mit der Natur und der Erde und vor allem miteinander!

Kleine, aber eminent wirkungsvolle Änderungen passieren immer dann, wenn wir unseren Stress herunter klopfen und so unserem System erlauben, die angstbasierten Reaktionen immer mehr zu lösen, und dadurch unsere eigenen inneren Bilder gestalten können! Diese eigenen Bilder werden um so schneller wahr und real, je mehr sie mit liebe- und freudvollen Gefühlen einhergehen und je mehr sie auch das Glück und das Wohlergehen der gesamten Umgebung mit einbeziehen!

Das ist unsere wahre Schöpferkraft, die lange Zeit überdeckt und geleugnet worden ist! Aber sie erwacht voller Kraft in immer mehr Menschen und wir sehen in unseren Kursen die Veränderungen immer schneller und tiefgreifender stattfinden!

Viele fragen uns: Muss ich bei EFT laut sprechen? Und wir sagen ja, das ist hilfreich! Denn es hilft uns, wenn wir den Stress, den Teer der Angst herunter klopfen, während wir unsere Gefühle beschreiben im Klopfdurchgang. Dann spüren wir schneller und besser, wann es nicht mehr stimmt - denn immer, wenn etwas nicht mehr stimmt, bekommen wir ein klares Signal von unserem Körper.
Beobachtet das einmal, wie Ihr Euch fühlt, wenn Ihr Eure ganz persönliche Wahrheit aus Eurem Herzen sprecht und wie Ihr Euch fühlt, wenn Ihr Euch selbst und andere sozusagen beschwindelt, indem Ihr haarscharf an dem vorbei redet, was Ihr eigentlich sagen wolltet! Dieses Ausweichmanöver ruft ein ganz bestimmte Reaktion von Enge hervor - beobachtet und spürt, wie genau Euer Körper Euch Feedback gibt! Merkwürdigerweise fühlt Ihr eine Befreiung und eine Erleichterung auch dann, wenn Ihr etwas sagt, was Ihr niemals jemand direkt sagen würdet...

Beispiel: Ihr seid sehr wütend auf jemand, weil der sich nicht so verhalten hat, wie Ihr Euch das vorgestellt habt. Nun ist das grade Euer Chef, - Ihr habt Angst, ihm gradeheraus zu sagen, was Ihr von ihm haltet, denn Ihr zweifelt an Euren Fähigkeiten dann einen anderen Job zu finden und schweigt. In der Kantine zieht Ihr aber weidlich über ihn her... Warum wohl? Weil Ihr in dem Moment Eure emotionale Wahrheit äußert: Ihr seid schweinewütend auf den Chef! Wenn Ihr dabei auch noch klopft, kann sich das Problem schnell lösen, denn dann wird auch gleich die passende Datei in Euren Amydalae, den Mandelkernen gelöscht. Klopft Ihr nicht, dauert es etwas länger, bis eine Einsicht oder Lösung da ist, denn die Angst vor negativen Konsequenzen sitzt ja immer noch im System.

Zuhause ist das einfacher, da könnt Ihr während des Klopfens am besten gradeheraus sagen, was Ihr grade fühlt, ohne es zu beschönigen, denn die emotionale Wahrheit befreit!
Dann spürt Ihr die Erleichterung und wenn Ihr dann nicht sofort aufhört mit Klopfen, sondern noch einw enig dabei bleibt, werdet Ihr auch die verschiedenen Ebenen von Einsicht, Erkenntnis Mitgefühl und Entspannung erleben - die dann dazu führen, dass Ihr einfach gelassener und innerlich sicherer auftretet und damit auch viel einfacher mit Eurem Chef umgehen könnt!

Also, achtet einmal eine Weile genau, was Ihr zu und über Eurem Körper sagt. Was Ihr zu und über Euch selbst sagt. Was Ihr zu und über die Welt und die Personen um Euch herum sagt! Euer Körper als Vermittler wird Euch jedesmal klar signalisieren, ob es hilfreich und förderlich ist oder ob es Euch klein macht! Auch auf andere schimpfen macht Euch schwach und klein, denn es leugnet Eure Leuchtkraft und die Leuchtkraft des anderen. Und es ruft immer Widerstand statt Einsicht hervor!

Spürt doch noch einmal in die Sprüche und Erziehungsmassnahmen hinein, die Euch in der Kindheit geformt haben! Wie oft seid Ihr in den Widerstand gegangen, oder schlimmer in eine hilflose Ohnmacht, weil Ihr Euch durch das Schimpfen abgeschnitten gefühlt habt von Eurer eigenen Kraft und der Liebe Eurer Eltern. Wie viele kommen zu uns, die unter dem Jähzorn eines Elternteils gelitten haben - und nun erkennen, wie jähzornig und unberechenbar sie selbst sich gegenüber verhalten! Und genau da ist es so wichtig zu erkennen, dass es nicht so viel braucht, gegenüber sich selbst liebevoller zu sein, verständnisvoller und die Verantwortung für die eigenen Gefühle, Sprüche und Bilder selbst zu übernehmen!

Eure Seele, Euer Körper hört immer zu!! Du selbst kannst dafür sorgen und entscheiden, welche Botschaften, Programme und Dateien Du in Dir speicherst!

Hier ein Klopfvorschlag* dazu:

HK: Auch wenn ich immer so negativ über mich und andere denke, bin ich trotzdem okay und war es auch immer!

AI: Ich bin oft so wütend auf mich
AA: Weil ich so vieles nicht schaffe
UA: Was andere von mir erwarten
UN: Was meine Eltern erwarten
KF: Was ich selbst von mir erwarte
SB: Irgendwie klappt das nie so wie ich will
UA: Ich fühle mich hilflos
HG: Weil ich den Erwartungen von außen nicht entspreche
K: Ich fühle mich wütend und frustriert, weil ich meine eigenen Erwartungen nicht erfüllen kann

HK: Ich hab so viele Sprüche im Kopf
AI: Was ich muss, was ich soll, was ich darf, was ich nicht darf
AA: Und obendrein der ganze Werbeschrott
UA: Was ich kaufen soll, was ich brauchen müsste, was ich anziehen, essen und womit ich meine Zipperlein kurieren soll
UN: Das macht mich so wütend!
KF: Und ich hab das Gefühl, ich sitze in der Falle
SB: In der Falle der Erwartungen, der Sprüche, der Bilder, der Suggestionen
UA: Und alles ist voller Angst, Angst, Angst!
HG: Das hab ich mittlerweile mitgekriegt!
K: Das ist lauter Angst und Drohungen, fein säuberlich verpackt
HK: Damit ich ja nicht drauf komme, was da gespielt wird!

AI: Und ich sortiere jetzt meine innneren Programme und Botschaften
AA: Ich mache jetzt Großreinemachen!
UA: Die Sprüche meiner Eltern zuerst:
UN: Ich nehme daraus nur noch den Ausdruck ihrer Liebe und Fürsorge und entlasse den Inhalt und die Form aus meinem System!
KF: Die Sprüche meiner Lehrer:
SB: Sie wurden ebenfalls durch Sprüche und falsche Bilder vergiftet
UA: Von ihnen nehme ich die gute Absicht, mir etwas beizubringen und entlasse den Rest aus meinem System
HG: Die Sprüche der Religion und ihrer Verwalter und Angestellten
K: Ich nehme daraus nur das, was mich ermutigt, die Wahrheit meiner Selbst zu sehen
HK: Und all die Angst und Lügen, die die Menschen betrogen haben um die Wahrheit ihrer Seele

AI: Die entlasse ich aus meinem System
AA: Ich beginne die Wahrheit zu spüren
UN: Wer oder was ich wirklich bin!
KF: Und dass ich etwas ändern kann - egal wie die Situation grade aussehen mag!
SB: Ich schaffe meine eigenen Bilder und Sprüche
UA: Und es werden Bilder und Sprüche voller Ermutigung, Liebe und Freude sein!
HG: ICH kann es ändern! ICH werde es ändern!
K: Und alle Echos der Vergangenheit ändere ich liebevoll und mit wachsender Weisheit!
HK: Ich wusste es bisher nicht besser!

AI: Aber jetzt kann und werde ich es ändern!
AA: Meine Verantowrtung für mich zu übernehmen
UA: Und sie nicht nach außen abzugeben
UN: Ich ändere jetzt meine Sprüche über mich selbst
KF: Meine Bilder über mich selbst
SB: Aber nicht mehr nach den Bildern von außen, sondern meinen Bildern des Herzens und der Freude!
UA: Freude mit meiner Familie
K: Freude mit mir und meiner Welt!
HK: Und Freude am Leben! ;-)
Ausatmen!

Wenn Bilder oder Erinnerungen bei dem Klopfen hoch kommen, schreibt sie auf und bearbeitet sie, auch wenn sie völlig abwegig erscheinen. Unser Erweitertes / Höheres Selbst macht alles, um uns darin zu unterstützen, die alten Wunden zu erkennen und sie dann heilen zu können. Und das lohnt sich auf alle Fälle, oder? ;-)

* Alle Klopfroutinen sind nur Vorschläge, die jederzeit an das angepasst werden können, was grade hoch kommt! Das betrifft auch die Wortwahl und die persönliche Ausdrucksweise. Alle Klopfroutinen sind Schubser in mögliche Richtungen, und sie können erstaunliche Resultate bringen - aber definitiv besser ist es immer, die eigenen Worte zu benutzen und den eigenen Bildern und Gefühlen zu folgen!

"Dumme rennen, Kluge warten
Weise gehen in den Garten!"

Rabindranath Tagore

Tipp zum Klopfen

6x6 in Krisen-Klopfen

Robert hat in der letzten EFT Intensiv Entfaltung eine einfache Technik kreiert, die auf der Grundlage des Touch-and-Breathe beruht.

6x6 in Krisen heißt: Ca 6 Sekunden klopfen und dabei einatmen, Luft anhalten, ausatmen, nächster Punkt.
Das über 6 Punkte: Augen außen AA, Auge innen AI, Unter dem Auge UA, Unter der Nase UN, Kinnfalte KF, Schlüsselbein SB.

6 Sekunden klopfen an 6 Punkten und dabei einatmen, Luft kurz anhalten, ausatmen!


Es muss dabei nichts gesagt werden und es braucht auch dafür keinen Einstimmungssatz!

Diese einfacher Variation lässt sich gut merken und wirkt in Akutsituationen Wunder! Schon nach der ersten Runde ist eine deutliche Verbesserung zu spüren, die sich in der Regel nach jeder weiteren Runde verstärkt. Lässt sich problemlos auch mehrmals wiederholen und wirkt dabei immer spürbarer!

Immer einsetzen, wenn etwas droht, Euch zu überwältigen! Damit lässt sich schnell Stress reduzieren und Handlungsfähigkeit zurück gewinnen.

Viel Erfolg damit!

  YYY 59861721968 * Copyright by Gabriele Rother * Erstellt mit Liebe & Sorgfalt zum Wohle aller, mit Dank an alle, die dazu beigetragen haben.* 12370744 YYY